„Mund auf Stäbchen rein, Spender sein!“

 

Hallo zusammen, ich heiße Oliver, bin 22 Jahre alt und besuche hier auf unserer Schule das Berufliche Gymnasium mit Erzieherausbildung und mache dieses Jahr mein Abitur.

Ich weiß, dass es im Moment sehr schwierige Zeiten sind für uns und dass es nicht ganz leicht ist, aber grade, dass schweißt uns zusammen und gibt uns die Motivation anderen zu helfen.

Das dachte sich auch die SV vor dieser heutigen Situation, als sie vor 2 Jahren, eine Informationsveranstaltung über Leukämieerkrankungen organisiert hat, mit der Unterstützung der Deutschen Knochenmarkspende (DKMS). Dazu wurde ein Stammzellenspender eingeladen, um seine Erfahrungen zu teilen, was es heißt ein Stammzellenspender zu sein und einer tot kranken Person zu helfen. Der Spender hat über seine Erfahrungen gesprochen, die er gesammelt hat in der Zeit seiner Vorbereitung für die Knochenmarkspende und hat uns aufgeklärt, was alles auf einen zu kommt, bei dem Fall, als Spender in Frage zu kommen.

Nach der Veranstaltung konnten sich alle Schülerinnen und Schüler, die 18 Jahre und älter sind und Lust hatten, sich im Nebenraum, des Theaterraumes typisieren zu lassen. Ganz nach dem Motto, der DKMS „Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein.“

Dazu muss man nur ein paar Angaben zu seiner eigenen Person machen, wie die Größe oder das Gewicht, etc... Diese Daten werden aufgeschrieben und in den Spender Dateien und in den Datenbanken der DKMS gespeichert.

Für mich war es sofort klar, mich zu registrieren, einfach weil ich weiß, dass es jemandem helfen könnte, der einen langen und schwierigen Weg auf sich hat. Also ließ ich mich typisieren und gab die dafür benötigten Daten über meine Person preis.

Somit war ich ab dem Tag in den Datenbanken der DKMS und somit ein Mitglied in der Spenderdatei.

Nach ein paar Tagen bekam ich dann einen Brief der DKMS, in dem eine Spenderkarte enthalten war, auf der die persönliche Spendernummer ist und ein Danke Schreiben mich bei der Deutschen Knochenmarkspende typisieren zu lassen.

Es verging eine lange Zeit und ich dachte mir natürlich nichts mehr dabei, wer rechnet denn auch beim Registrieren, dass man wirklich Spender wird. Es verging ca. bisschen mehr als ein ganzes Jahr, bis ich dann nach der Schule einen Anruf erhalten habe, von der DKMS. Die Mitarbeiterin, sagte mir, dass ich als Spender in Frage komme und ob ich etwas Zeit habe, ihr ein paar Fragen zu beantworten. Das Gespräch sollte der Mitarbeiterin einen ersten groben Überblick über meine Gesundheit geben. Danach verging eine Zeit, bis ich wieder etwas von der DKMS gehört habe.

Ich sollte nach diesem Gespräch zu meinem Hausarzt und mir Blut abnehmen lassen, die DKMS hatte zu vor ein Paket mit den Abnahmegefäßen geschickt, damit diese zum Labor der Deutschen Knochenmarkspende zurück gelangen, um dieses zu analysieren und aus zu werten.

Nach diesem Gespräch und dem Besuch bei meinem Hausarzt kam auf uns die Pandemie mit dem Covid-19 Virus zu. Und ich bekam den Anruf, der Patient sei in keinem guten Zustand und sei zusätzlich erkrankt und dass die Spende verschoben wird.

Ich war nach diesem Gespräch sehr enttäuscht und hoffte natürlich, dass ich trotzdem spenden kann, sobald die Person wieder in einem besseren Zustand ist.

Es verging eine lange Zeit und ich hatte mich schon damit abgefunden, nicht mehr spenden zu können. Dann bekam ich erneut einen Anruf der DKMS. Dem Patienten geht es besser sagten sie, es wurde dann ein Termin zur Voruntersuchung und zur Spende gemacht.

Nach der Ausführlichen Vorunteruntersuchung wartet ich gespannt auf den Termin der Spende. Vorher habe ich mich psychisch und physisch auf diesen Tag eingestellt.

Am Tag der Spende in dem Spendenzentrum war es wirklich, sehr angenehm, trotz Corona. Alle Krankenschwestern und Ärzte haben sich sehr gut um einen gekümmert und dafür gesorgt, dass die Zeit sehr schnell vergeht. Die Dauer von 4 Stunden der Spende verging echt schnell, man konnte sich mit anderen Mitspendern unterhalten und in gemeinsamer Absprache haben wir uns auf eine Film geeinigt. Dadurch verging die Zeit echt schnell und die Spende ging ohne Probleme von statten und es war wirklich zu keiner Zeit unangenehm.

Hinterher habe ich erfahren, dass meine Stammzellen einen weiten Weg auf sich nehmen und es nach Amerika geht. Die Stammzellen sind für einen männlichen Patienten.

Dieser hat überlebt. Und eine neues Leben bekommen. Bis ich ihn persönlich kennen lernen kann dauert es noch ein wenig, bis dahin bleibt stark und tut anderen ebenfalls etwas Gutes. Denn jemandem die Chance auf ein zweites Leben zu geben ist wirklich ein unbeschreibliches Gefühl.

Getreu des Mottos der DKMS.

„Mund auf Stäbchen rein, Spender sein!“

Vielen Dank für Ihre und Eure Aufmerksamkeit.

Oliver BGSO3

      

Internationale Förderklasse baut Nistplätze für Spatzen

02-07-2021 Hits:169

Internationale Förderklasse baut Nistplätze für Spatzen   Als Abschluss eines naturwissenschaftlichen Projektes zum Thema "Vögel" hat eine internationale Förderklasse mit viel Elan und Sorgfalt die Nisthäuser für Spatzen gebaut. Die Bauanleitung wurde...

Read more

Spendenaktion der Schülervertretung

29-06-2021 Hits:174

Am 8. Juni haben wir endlich den Erlös der „Nikolausaktion“der Schülervertretung spenden können. Die „Nikolausaktion“ ist eine Art Klassiker des EBK. Jedes Jahr werden Fairtrade Nikoläuse verkauft und der Erlös...

Read more

Kunstprojekt: „Meine Geschichte in Stein gemeißelt.“

07-06-2021 Hits:411

Unter diesem Motto stand das Kunstprojekt, welches die AVIFC in den vergangenen beiden Wochen - mit dem Bildhauer Berthold Welter – durchgeführt hat. Jeder der SchülerInnen hat seine Geschichte oder etwas, was ihm oder ihr besonders wichtig ist, in...

Read more

Neugestaltung der Brücke in Herne

30-03-2021 Hits:899

Neugestaltung der Brücke in Herne "Die SchülerInnen der zweijährigen Berufsfachschule Gestaltung (Klasse 11) haben vom 15.-25. März 2021 gemeinsam mit dem Kunstpädagogen Martin Domagala die Bahnunterführung an der Hauptstraße in Herne...

Read more

"Mund auf Stäbchen rein, Spender sein!"

21-02-2021 Hits:1107

„Mund auf Stäbchen rein, Spender sein!“   Hallo zusammen, ich heiße Oliver, bin 22 Jahre alt und besuche hier auf unserer Schule das Berufliche Gymnasium mit Erzieherausbildung und mache dieses Jahr mein...

Read more

Internationale Förderklasse

12-02-2021 Hits:1386

 {mp4}IV_AVIFA{/mp4}   Die Internationale Förderklasse vermittelt in erster Linie Deutschkenntnisse und berufliche Kenntnisse, um Dich auf ein Leben in Deutschland vorzubereiten und dich zu integrieren. Sie ermöglicht den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen...

Read more

Angehende Erzieher*innen präsentieren ihre Projekte

14-10-2020 Hits:2059

Auch dieses Jahr stellten die zwei Oberstufenklassen der Erzieherausbildung ihre Projekte mit den Kooperationspartnern vor. Nach zwei Wochen voller Arbeit und Planung konnten sich Klassen aus dem Fachbereich Sozialwesen...

Read more

Großzügige Spende für die "Kleinen Emschertal-Forscher"

16-09-2020 Hits:1941

Das "Haus der kleinen Forscher" unterstützt Fachkräfte in Kindertagesstätten dabei, das Interesse von Mädchen und Jungen an Naturwissenschaften, Technik und Mathematik zu erhöhen und ihren Forschergeist zu wecken und so...

Read more

Hallenfußball und Uni-Hockey am Emschertal Berufskolleg

17-02-2020 Hits:2762

Am Freitag, 07. Februar ging es vormittags in der Sporthalle Wanne-Süd und der Westring-Sporthalle richtig rund. Die Schülerinnen und Schüler des Emschertal Berufskollegs kämpften um Tore und Siege – in...

Read more

EBK on tour 2020 in Ahrntal

17-02-2020 Hits:2655

Und erneut sprechen wir von einer kaum zu übertreffenden Skifahrt des Emschertal Berufskollegs. 46 Schülerinnen und Schüler sowie Betreuer haben sich wieder mal der großen Herausforderung gestellt, die Tiroler Alpen...

Read more

Tagesausflug der BFSW2 nach Köln

02-02-2020 Hits:2970

Am 30.01.2020 ging es für die in diesem Schuljahr erstmals eröffnete Berufsfachschule Sozialwesen zum Tagesausflug nach Köln. Der Ausflug fand im Sinne der Teambildung und zugleich als Vorbereitung zum Thema...

Read more

Die Erzieher/-innen stellen ihre Projekte vor

27-01-2020 Hits:3829

Am Freitag war es endlich so weit. Die Oberstufe der Erzieherklassen FSSO 2 A & B,des EBK Herne stellte ihre Projekte mit den ausgewählten Kooperationspartnern vor. Nach zahlreichen Angeboten, vielen schlaflosen Nächten...

Read more

Der Nikolaus am EBK

11-12-2019 Hits:4213

Dieses Jahr war wieder der Nikolaus für einen guten Zweck am EBK unterwegs. Die Schüler/-innen konnten bei der SV Gepa Schokonikoläuse bestellen und verschenken lassen. Am Nikolaustag waren dann die...

Read more

Urkundenverleihung der Schulsanitäter am Emschertal-Berufskolleg

06-12-2019 Hits:4566

Ab sofort hat das Emschertal-Berufskolleg im Haus Gesundheit einen Schulsanitätsdienst! Sechs junge Frauen und sechs junge Männer haben sich für den Einsatz als Schulsanitäter in mehrtägiger Ausbildung für den Schulsanitätsdienst vorbereiten lassen...

Read more

Gavin Berendes und Emre Toprakdelen aus der HBIT3 sind RuhrTalente

29-11-2019 Hits:4938

In der Essener Lichtburg wurden am 13.11.2019 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten in das Schülerstipendienprogramm RuhrTalente aufgenommen und bestehende Stipendien verlängert. Auch zwei Schüler des Emschertal-Berufskollegs waren mit dabei. RuhrTalente ist ein...

Read more

Das EBK unterwegs in LONDON 2019

25-11-2019 Hits:5000

Vom 4. – 8. November 2019 machten sich 50 Schülerinnen und Schüler des EBKs sowie die Lehrpersonen Frau Nimphius, Frau Knepper, Herr Bildhäuser und Herr Kuske mit dem Bus und...

Read more

Wir haben ab sofort einen Schulsanitätsdienst!

25-11-2019 Hits:3919

Vom 18. – 20.11.2019 haben 6 Schülerinnen und 6 Schüler aus der zweijährigen Berufsfachschule Gesundheit / Sport nach einige Tagen der Ausbildung und Vorbereitung ihre schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfungen...

Read more

Das Emschertal-Berufskolleg zu Gast in Bochum beim Regionaltreffen der "Schulen ohne Rassismus-…

18-11-2019 Hits:3749

Am 06. November 2019 nahm das Emschertal-Berufskolleg (EBK) der Stadt Herne, repräsentiert durch die aktuellen Schülersprecher des Standortes Westring Seyma Ünal und Andreas Liebeck und den SV-Lehrer am Standort Westring...

Read more