• anmelde_01.jpg
  • anmelde_02.jpg
  • anmelde_03.jpg
  • BF-MT.jpg

Herne: Seit zwei Wochen können Schüler am Emschertalberufskolleg ihr Kleingeld im Fair-o-maten loswerden. Der spuckt dafür Schokolade, Kekse, Gummibärchen odre auch Erdnüsse aus. Eine halbes Jahr steht der Fair-o-mat erst einmal im Probebetrieb, dann wird er wahrscheinlich gekauft.

Im Geschäftszimmer des Emschertal-Berufskollegs ist der gestiegene Münz-Bedarf schon aufgefallen. „Wir sind hier keine Wechselstube“, sagt die Frau im Vorzimmer, lässt sich dann aber doch erweichen. Schließlich geht’s um Schokolade. Grund für den Ansturm auf kleine Münzen: ein kleiner hölzerner Automat am Ende des Flures. Seit zwei Wochen steht er da, lässt sich mit Kleingeld füttern und spuckt dafür Schokolade, Erdnüsse, Gummibärchen und Kekse aus.
Das besondere: alles ist fair gehandelt. Automat funktioniert ohne Strom

Natalja Schneidmiller, Burkhard Giese und Sandra Wilberding (v.li.) freuen sich über den Fair-o-maten.

Foto: Rainer Raffalski

Zum Hintergrund: Vor knapp einem Jahr waren Sandra Wilberding und Natalja Scheidmiller auf einer Fairtrade-Messe in Dortmund. Dort entdeckten die Lehrerinnen des Emschertalberufskollegs den „Fair-o-maten“ und waren sofort begeistert. „Fairtrade hatte an unserer Schule schon immer einen besonderen Wert“, sagt Natalja Schneidmiller.

Erfunden wurde der Süßigkeitenspeicher von zwei Studenten der Ruhr-Universität Bochum. Nicht nur der Inhalt ist fair. Aus ausgemusterten italienischen Süßigkeitenautomaten bauen die Studenten den Fair-o-maten zusammen. Der kommt dann auch komplett ohne Strom aus. „Ansonsten wäre das auch ökologischer Wahnsinn“, sagt Schulpfarrer Burkhard Giese.

Wie das funktioniert? Die Münzen kommen in den kleinen Schlitz. Ein mechanischer Münzprüfer erkennt das Kleingeld. 50-Cent, oder Ein-Euro-Münzen akzeptiert der Automat. Jetzt muss das rote Rädchen gedreht werden, bis die Süßigkeit in den Schacht fällt. „Am Anfang waren die Schüler überrascht. Die fanden das total altmodisch“, sagt Natalja Schneidmiller. Mittlerweile hätten sie sich aber an das System gewöhnt. Zumindest fast – das obere Fach ist momentan außer Betrieb. Wahrscheinlich eine falsche Münze.
Das Emschertal-Berufskolleg ist Vorreiter in Herne. Dort steht der erste und einzige faire Süßigkeitenautomat der Stadt. Die Fair-o-maten stehen in ganz Europa. 60 Stück sind es mittlerweile.
Fairer Handel spielt am Berufskolleg eine große Rolle. Nächstes Projekt: eine Fairtrade-Kochshow in der Schule. Auch Pläne für ein faires Café im Berufskolleg gibt es bereits.

Für ein halbes Jahr soll der Fair-o-mat erstmal Probe stehen. „Bis jetzt läuft es aber ziemlich gut.“ Knapp 800 Euro würde der Automat dann in der Anschaffung kosten. Und auch Schokoriegel, Kekse und Gummibärchen sind nicht ganz günstig. 1,50 Euro kostet eine Süßigkeit im Schnitt. „Die Schüler fragen natürlich nach, warum das so teuer ist“, sagt Sandra Wilberding.
So könne auch im Unterricht das Thema Fairtrade aufgegriffen werden. Wenn geklärt sei, dass die hohen Preise an fairen Arbeitsbedingungen liegen, „dann verstehen die Schüler das meist “, sagt Schulpfarrer Burkhard Giese. „Unfaire Beschäftigungen und schlechte Bezahlung kennen die meisten unserer Schüler nämlich von den Eltern zuhause.“

Karoline Schubert

Faire Süßigkeiten im Emschertal-Berufskolleg | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/faire-suessigkeiten-im-emschertal-berufskolleg-id9889765.html#plx792797723

Sozialassistenten arbeiten wöchentlich mit Senioren

Neue Wege geht das Emschertal-Berufskolleg in der Ausbildung der Sozialassistenten/innen. Künftig sollen die Auszubildenden schon in der Schule noch stärker praxisorientiert auf ihren Einsatz im beruflichen Alltag in Senioreneinrichtungen vorbereitet werden. Zusätzlich zu den siebenwöchigen Praktika werden die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe wöchentlich vier Stunden im sozialen Dienst der Senioreneinrichtungen erste Erfahrungen in der Beschäftigungstherapie mit alten Menschen sammeln.

Zur gemeinsamen Planung haben sich die Lehrerinnen des Bildungsgangs am Mittwoch, den 29.10.2014 mit Vertretern von zehn Herner und Bochumer Alten- und Pflegeheimen zusammengesetzt und ein Ausbildungskonzept diskutiert, das neben der Theorie vor allem die konkrete Situation in den Heimen berücksichtigt und maßgeschneiderte Angebote sowohl für die Auszubildenden, als auch für die Heimbewohner bietet. Darüber hinaus fand ein reger Austausch darüber statt, welche Erwartungen die Einrichtungen an die Sozialassistenten haben und in wie weit das Berufskolleg die Ausbildung entsprechend anpassen kann. Auch die Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an dem Treffen. Sie stellten ihre Ideen vor, wie man mit Senioren zum Beispiel das Thema Herbst kreativ umsetzen kann. Sie zeigten einen Sitztanz, lasen eine Herbstgeschichte und ein Herbstgedicht vor. Anschließend forderten sie die Pflegedienstleitungen und Leitungen der sozialen Dienste auf bei einer Bewegungsgeschichte mitzumachen.

 

Um das Unterrichtsthema Konditionierung zu Vertiefen und die praktische Anwendung zu erleben, haben die Schülerinnen und Schüler der S-GYE12 das Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum aufgesucht. Dort wurde die Klasse unter fachlicher Anleitung mit der virtuellen Laborratte „Sniffy“ bekannt gemacht.

Im Labor hatte jeder Schüler die Möglichkeit mit Hilfe eines Laptop’s seine Laborratte auf unterschiedliche Art und Weise zu konditionieren. Anhand der entstandenen Ergebnisse konnten die Schüler verschiedene Prozesse praktisch umsetzen und die Endresultate miteinander vergleichen.

     

Kleine Kinder sind aktive Wesen, die gerne experimentieren und so ihre Umwelt erkunden. Gerade in der pädagogischen Praxis muss man Tag täglich auf den Fall der Fälle gefasst sein.

Aus diesem Grund haben die angehende Erzieherinnen und Erzieher aus der S-GYE13 sich in Kooperation mit dem DRK Herne einen Tag lang mit dem Thema 1.Hilfe speziell für Kind beschäftigt.

Neben der theoretischen Aufarbeitung von speziellen Themen wurde auch praktisch an zwei verschiedenen Dummies in Form eines Kindes bzw. eines Babys gearbeitet.

 

Die Klasse FHB 12 des Emschertal-Berufskollegs gewinnt den Wettbewerb innerhalb der Energieeffizienzkampagne „Mission E“.

 

Über acht Millionen Euro gibt die Stadt jährlich dafür aus, ihre Gebäude zu beleuchten und zu beheizen. Einen Großteil davon – so könnte man vermuten – für das Emschertal-Berufskolleg, dessen Fenster aus der Steinzeit stammen – rein isoliertechnisch gesehen. Trotzdem versuchen die Schüler auch hier Energie zu sparen, auch wenn es nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Die Stadt rief bereits 2011 zum ersten Mal eine Energieeffizienzkampagne aus mit dem Titel „Mission E“. Dazu gab es jetzt auch einen Plakatwettbewerb, an dem sieben Schulen teilnahmen. Sieger wurde die Klasse FHB 12 des Emschertal-Berufskollegs – und bekam 200 Euro.

Ein Baum in einer Glühlampen-Fassung, beides bedrohte Arten. Die Glühlampe, weil sie bald vollständig verboten sein wird, und der Baum, der bei anhaltender Luftverschmutzung und Klimawandel vom Aussterben bedroht ist. Die Jury fand dieses Plakat – man könnte sagen – am plakativsten, was das Thema anbetrifft. „Zusammen mit dem neuen Slogan ‘Energiesparen ist mehr, das ist prima fürs Klima’ entwarf das Pressebüro der Stadt das neue Plakat, das der Energieeffizienzkampagne Mission E und dem Projekt ‘Energiesparen macht Schule’ ein neues Leitmotiv gibt“, erläuterte Stadtpressesprecher Christoph Hüsken.

Die Enthüllung des Plakats und die Belobigung der kreativen FHB 12 samt ihrem Lehrer Dominik Cieplak nahmen Stadtkämmerer Hans-Werner Klee und Peter Wiedeholz, Leiter des Energie- und Umweltmanagements der Stadt, vor. „Wir haben durch die Kampagne über 100 000 Euro an unseren 24 Schulen eingespart“, macht Kämmerer Klee deutlich. „Wir müssen uns aber auch verstärkt um die Sanierung von Schulen kümmern“, meinte Klee, angesprochen auf die desolate Situation am Emschertal-Berufskolleg. Dazu solle demnächst eine neue Gesellschaft gegründet werden.

Wichtig sei es, so waren sich alle einig, das Bewusstsein der Schüler fürs sparsame Umgehen mit Energie auch außerhalb der Schule zu schärfen. Marvin Bösche. Serhat Demirci und Nico Zimmer bewiesen im Gespräch mit dieser Zeitung, dass sie das längst kapiert haben. „Ich spare zu Hause auch Energie, mache meine Steckerleiste aus, wenn ich ins Bett gehe“, erklärte Marvin. Durch diese Maßnahme würden weder Fernseher, noch Spielkonsole und Ladegerät fürs Smartphone Strom verbrauchen.

Fenster schließen

Steckerleiste aus, den Lichtschalter beim Verlassen des Zimmers drücken, das haben auch Serhat und Nico drauf. Im Emschertal-Berufskolleg achten alle darauf, dass Heizköperventile nicht unnötig weit aufgedreht sind, Fenster nicht auf kipp stehen oder Licht nicht in menschenleeren Räumen brennt.

Wenn die Stadt weiter so schön sparen kann, dann kriegt ihre Schule ja vielleicht irgendwann doch noch wärmedämmende Fenster. Irgendwann.

 

Martin Tochtrop

Quelle: http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/kreative-schueler-entwerfen-energiesparplakat-id10477005.html#plx190320813

Skifreizeit im Ahrtal

07-04-2018 Hits:124

Skifahrt 2018 - Ahrntal {youtube}We6DbQTGeuU{/youtube} {youtube}t27qISbbqlk{/youtube} ebk - Skifahrt Ahrntal/Südtirol 2016 Skifreizeit 2015 - Ahrntal Video {youtube}_GNowWnFiVQ{/youtube}

Read more

Radtour entlang der Lahn

07-04-2018 Hits:125

Jedes Jahr wird eine Klassenübergreifendedie Radtour entlang der Lahn angeboten. Weitere Infos und Bilder und die Anmeldeunterlagen findet man auf folgender Webside: EBK-Herne Radtour     {youtube}r5irUgQMIWI{/youtube}

Read more

Schüler des EBK „räumen“ beim Planspiel …

20-02-2018 Hits:704

Insgesamt 7 Teams aus den Informatikerklassen HBIT 2 und HBIT 3 nahmen an dem Planspiel 2017 teil. Ziel war es, durch den Kauf und Verkauf von Wertpapieren im Spielzeitraum September...

Read more

Puppen-Improvisationstheater

19-02-2018 Hits:674

In der Zeit von Dienstag, den 06. Februar bis Donnerstag, den 08. Februar 2018 fand am EBK Herne, Westring ein Puppen-Improvisationstheater statt. Die Berufpraktikant/innen des beruflichen Gymnasiums haben zu diesem Zweck...

Read more

Projekttage am EBK Herne Westring Berufl…

19-02-2018 Hits:653

Im Rahmen der Projekttage des EBK Herne, die vom 17. Januar bis 19. Januar 2018 stattfanden, haben die Klassen des beruflichen Gymnasiums - BGSO1 und BGSO2 - einen Vorlesevormittag für...

Read more

Skifahrt 2018 - Ahrntal

06-02-2018 Hits:959

Auch in diesem Jahr fand vom 18.01-26.01. unsere Skiexkursion nach St. Jakob ins Ahrntal statt. 40 Schülerinnen und Schüler und fünf Kolleginnen und Kollegen habe dieses Sport- Highlight am Emschertal-Berufskolleg...

Read more

Fußballturnier 2017

08-01-2018 Hits:1027

Am 18.12.17 fand das traditionelle Fußballturnier am EBK statt. Von den 21 angemeldeten Mannschaften ragten drei Mannschaften durch ihre sportliche Leistung hervor. (Siehe Bilder: 1. Platz HBME2, 2. Platz HBGE2c...

Read more

15. Martini Lauf in Herne

13-11-2017 Hits:1899

Der 15. Martini Lauf war für das Emschertal Berufskolleg wieder mal ein voller Erfolg. Trotz des schlechten Wetters traten 13 Schülerinnen und Schüler der Sportklasse an den Start des 3,2...

Read more

Fotoprojekt

08-10-2017 Hits:2462

Die im Schulflur des Westrings ausgestellten Bilder sind im Rahmen von Projekten der Fachschule für Sozialpädagogik entstanden. Realisiert wurde die Idee von Frau Palubitzki und Schülerinnen der Fachschule.   Zum einen...

Read more

Spielenachmittag für Flüchtlingskinder

18-09-2017 Hits:1688

Die FSSO2A des EBK hat am gestrigen Weltkindertag einen Spielenachmittag  als offenes Angebot in Kooperation mit den Herner Falken für Flüchtlingskinder gestaltet. Bereits zum dritten Mal hat der Spielenachmittag in...

Read more

Spielen im Mittelalter

18-09-2017 Hits:1666

Das Emschertal-Berufskolleg feiert den Weltkindertag Am heutigen Donnerstag, dem Weltkindertag, veranstalteten die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik eine Spielaktion zum Thema: „Spielen im Mittelalter“. Kinder von sieben verschiedenen Kindergärten waren eingeladen...

Read more

Schülerinnen und Schüler des EBKs in Ko…

05-07-2017 Hits:1956

Anfang Juni 2017 waren zehn Schülerinnen und Schüler des EBKs zu Besuch in Konin, unserer Partnerstadt in Polen. Die deutsch-polnische Partnerschaft besteht bereits seit über 15 Jahren. Vor Ort erfreuten...

Read more

„Hochzeit unter Strom“ – Pädagogisches T…

27-06-2017 Hits:1903

Am Dienstag, den 20. Juni 2017 fand am Emschertal-Berufskolleg das Theaterstück „Hochzeit unter Strom“ statt, das von dem Puppentheater „Wilde Hummel“ aus Bochum in Zusammenarbeit mit dem „HalloDu-Theater“ entwickelt und...

Read more

Projekt Kultur und Schule - Neue Sitzban…

10-05-2017 Hits:2329

In der vergangenen Woche fand am Emschertal-Berufskolleg das Projekt Kultur und Schule statt, das in diesem Jahr das Ziel verfolgte, eine neue Sitzbank für das EBK zu errichten. Der Steinmetz...

Read more

Theaterstück des Emschertal-Berufskolleg…

10-05-2017 Hits:2140

Die Abschlussklasse der Berufsfachschule „Staatlich geprüfte(r) Kinderpfleger(in) stellte am Donnerstag, den 27.04.2016 das Ergebnis ihres Theaterprojektes vor. In verschiedenen Fächern erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Wochen intensiv...

Read more

Übergabe der Prüfungszeugnisse an neue G…

13-03-2017 Hits:2358

Übergabe der Prüfungszeugnisse an neue Gesellen bei der Kreishandwerkerschaft Herne. Foto + Artikel: http://www.kreishandwerkerschaft-herne.de/ehrungen-der-shk-innung.html  

Read more

Herne ist NRW-weit Spitze beim Talentsco…

13-03-2017 Hits:2920

Herne ist die erste Stadt in NRW, in der alle weiterführenden Schulen am Talentscouting teilnehmen. OB sieht Stadt als Chancenhochburg. Herne ist landesweit an der Spitze! Die Stadt ist die erste...

Read more

Das Emschertal-Berufskolleg öffnet seine…

13-02-2017 Hits:3279

Am vergangenen Samstag öffnete das Emschertal-Berufskolleg wieder seine Pforten für Jugendliche, Eltern und zahlreiche Gäste, die sich für die verschiedenen Bildungsgänge und Angebote der Schule interessieren.Auf dem Programm standen zahlreiche...

Read more