Im Rahmen eines durch das „deutsch-polnische Jugendwerk“ arrangierten internationalen Austausches war das Emschertal Berufskolleg in Herne glücklich, vom 04.06 bis zum 08.06.18 acht Schülerinnen und Schüler der beiden polnischen Schulen „Zespołu Szkół Górniczo – Energetycznych“ und „Zespołu Szkół im. Mikołaja Kopernika“ aus Konin mit ihren Betreuern empfangen zu dürfen.

Die Zusammenarbeit zwischen den Partnerschulen begann bereits im Jahr 2001. Seitdem erfolgt regelmäßig ein internationaler Austausch der Schülerinnen und Schüler und deren Betreuer. Das Emschertal Berufskolleg hat sich zum Ziel gemacht, während des mehrtätigen Aufenthaltes der polnischen Gruppe in Deutschland eine Vielfalt an kulturellen Eindrücken zu vermitteln. Die Jugendlichen nahmen am regulären Unterricht der Gastschule teil, wo sie die Möglichkeit hatten, das deutsche Schulsystem kennenzulernen. Neben einer Tour durch die Partnerstadt Herne, lernten die Gäste im Rahmen eines Ausfluges die Nachbarstädte Gelsenkirchen und Witten kennen. Mit Gewissheit kann man die gemeinsame Fahrt der deutschen und polnischen Schülerinnen und Schüler in die holländische Hauptstadt Amsterdam sowie den Besuch der Ausstellung „Der Berg ruft“ in Oberhausen zu den Höhenpunkten dieses Austausches zählen. Für eine sportliche Betätigung wurde gesorgt. Bei einem Ausflug zum Kemnader See in Witten konnten die Gäste die Technik des Drachenbootfahrens erlernen. Das gemeinsame Kochen und Abendessen am letzten Tag des Gastbesuches ist über die Jahre mittlerweile zu einer Tradition geworden. Man kann sagen, dass durch das Engagement sowohl der deutschen als auch der polnischen Gruppe der Schüleraustausch im Hinblick auf einen interkulturellen Austausch sowie einer Festigung einer Freundschaft ein voller Erfolg war.

D. Twardoch